... ausdrucken
Diese Einschränkungen gibt es im Nationalpark

Coronavirus: Tier-Freigelände gesperrt

 

Hotspot-Regelung in Kraft: Großteil der Nationalpark-Einrichtungen geschlossen!

 

Die Coronavirus-Pandemie hat auch Auswirkungen auf den Nationalpark Bayerischer Wald. Ein Überblick.

 

 

Wanderwege

 

Wanderwege können genutzt werden. Allerdings gilt es, das vom Freistaat Bayern verfügte Regelwerk sowie eventuell vor Ort geltende Zusatzbestimmungen der Landratsämter Regen und Freyung-Grafenau zu beachten. Zum Beispiel ist zu anderen ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

 

 

Besucher- und Umweltbildungseinrichtungen

 

Basierend auf den geltenden Vorgaben des Freistaats Bayern gelten aktuell folgende Regelungen für die Besucher- und Umweltbildungseinrichtungen des Nationalparks.

 

Geöffnet sind

  • das Waldspielgelände bei Spiegelau
  • und die weiteren Spielplätze des Nationalparks.
Geschlossen sind
  • das Tier-Freigelände inklusive der Parkplätze im Nationalparkzentrum Lusen bei Neuschönau,
  • das Tier-Freigelände im Nationalparkzentrum Falkenstein bei Ludwigsthal,
  • das Hans-Eisenmann-Haus in Neuschönau,
  • das Haus zur Wildnis bei Lugwigsthal,
  • das Waldgeschichtliche Museum in St. Oswald,
  • die Steinzeithöhle im Nationalparkzentrum Falkenstein,
  • der Baumwipfelpfad im Nationalparkzentrum Lusen (Infos unter www.baumwipfelpfade.de/bayerischer-wald),
  • das Rothirschgehege in Scheuereck,
  • das Jugendwaldheim bei Schönbrunn am Lusen,
  • das Wildniscamp am Falkenstein
  • und die Nationalparkverwaltung in Grafenau (Termine nur auf Anfrage).

 

Infos für den Besuch mit Kindern

 

Überall wo eine FFP2-Maskenpflicht besteht, gilt diese auch für Jugendliche ab 16 Jahren. Zwischen sechs und 15 Jahren reicht eine OP-Maske. Kinder bis zum sechsten Geburtstag sind von der Maskenpflicht befreit. Ist für den Zutritt zu unseren Einrichtungen ein 2G-Nachweis erforderlich, so sind Kinder bis zur Vollendung des zwölften Lebensjahres davon befreit.

 

 

Führungen und Umweltbildung


Bildungsmaßnahmen von Schulen und Kindergärten, die auf den Flächen des Nationalparks Bayerischer Wald stattfinden, dürfen weiterhin durchgeführt werden. Alle anderen außerschulischen Bildungsangebote, wie Führungen oder Vorträge, finden nicht statt. Turnusgemäß ruht der Führungsbetrieb jedoch sowieso bis Ende Dezember.

 

 

Kontaktmöglichkeit

 

Die Nationalparkverwaltung ist telefonisch unter der Nummer 08552/9600-0, via Mail an poststelle@npv-bw.bayern.de oder mit Hilfe des Kontaktformulars erreichbar.

 

 

Alle aktuellen Infos zu Öffnungszeiten, Einschränkungen, Abstands- und Hygieneregeln, Einkehrmöglichkeiten, Grenzübergänge, Führungen usw. im Nationalpark finden Sie hier.

 

Mehr Infos:

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald

Freyunger Str. 2

94481 Grafenau

Tel. 08552/9600-0

www.nationalpark-bayerischer-wald.de

 



zurück zur Übersicht
© Nationalpark-FerienLand, Landratsamt Freyung-Grafenau, Schlosssteig 1, 94078 Freyung